Alters- & Pflegezentrum Stiftung Drei Tannen Wald

Bauherrschaft

Stiftung Drei Tannen, Wald ZH

 

Architektur

kit architects, Zürich

 

Projektdaten

Projektierung 2016-20

Fertigstellung 2020-21


Das aus einem Wettbewerb hervorgegangene neue Alterszentrum Drei Tannen reagiert durch seine gestaffelte Gebäudeform in differenzierter Weise auf die ortsbaulichen Ausrichtungen der Umgebung und erzeugt eine Vielzahl an unterschiedlichen Aussenräumen. An der Ecke Laupen- und Rosenthalstrasse wird in Bezug zum Felsenauareal eine prägnante Eingangssituation geschaffen, gegen Norden unterstreicht der Gebäudeeinschnitt die Nähe zur Kirche, und der Dementengarten liegt südwestlich in einer Nische. Die Haupterschliessung des Alterszentrums erfolgt auf der Südseite von der Rosenthalstrasse her. Ein grosser platzartiger Bereich markiert die Eingangssituation mit einer blütenreichen Pflanzeninsel, Sitzbank und Brunnen. Der Bistro-Aussensitzplatz sorgt für zusätzliche Belebung. Zwei Lichthöfe mit einer üppigen Staudenpflanzung und lichten Gehölzen werten den Innenbereich zusätzlich auf. Das durchgehende Fusswegnetz ermöglicht den Bewohnern eine schnelle Anbindung an das Dorfzentrum Wald. Der Sinnesgarten für Demenzkranke erstreckt sich entlang der Südfassade des Alterszentrums und ist vom geschützten Wohnbereich ebenerdig zugänglich. Von aussen kaum einsehbar bildet er einen wind- und sonnengeschützten Aufenthalts- und Therapiebereich. Duft- und Kräuterpflanzen, Hochbeete, ein barrierefreies Wegesystem, Handläufe, eine schattenspendende Pergola, ein plätschernder Brunnen, Blütengehölze und Staudenpflanzungen ergeben eine sinnliche und wohlige Atmosphäre.