Volksschule und Stadtteilpark Wyssloch Bern

Bauherrschaft

Hochbau Stadt Bern 

Stadtgrün Bern

 

Architektur

Bischof Föhn Architekten ETH SIA, Zürich

 

Ingenieur

Brühwiler AG, Wil

 

Projektdaten

Wettbewerb 2019, 1. Platz

Projektierung 2019-24


Im weiten und ausgedehnten Grünraum zwischen Egelsee und Zentrum Paul Klee liegt das Projekt Stadtteilpark Wyssloch. Die stadteigenen Parzellen mit 25`300 m2 befinden sich zwischen Egelgasse und Laubeggstrasse. Das aus einem offenen Wettbewerb im Jahr 2019 hervorgegangene Projekt besteht aus einem Park, einer neuen Volksschule und einer Tagesschule. Letztere wird im bestehenden und zu sanierenden Wysslochgut integriert. Bereits heute bildet der Grünzug einen wichtigen Erholungsraum mit einer bereichernden Identität und Atmosphäre im Quartier. Bestehende Nutzungen werden zukünftig erhalten, neu geordnet und ergänzt. Im Stadtteilpark werden die beiden schulischen Angebote in ein harmonisches Gesamtkonzept zusammengebunden und bilden ein qualitätsvolles Ensemble der `Schulen im Park`. Stadtgärten, Sportplatz und die Pumptrack-Anlage werden innerhalb des neuen Freiraums integriert. Die veränderte Wegeführung erschliesst die neuen Schulaussenräume und sorgt für eine Durchlässigkeit innerhalb des Parks. Zwei Hauptwege mit bachquerenden Brücken über den offengelegten Wysslochbach führen durch den Stadtteilpark. Ein Aussichtspodest befindet sich innerhalb des artenreichen Feldgehölzes, welches mit hohen und niederen Sitzelementen einen weiten Überblick über den Stadtteilpark erlaubt. Die bestehenden Stadtgärten am nordwestlichen Parzellenrand werden auf die gegenüberliegende Seite verlegt. Formschnitthecken umrahmen das Gartenareal. Querende Wege dienen der Durchlässigkeit und streben eine neue Kleingartentypologie an. Platzartige Flächen innerhalb der Gärten werden mit Sitzbänken und Gartenbrunnen ausgestattet. Ausgewählte, schattenspendende Obstbäume unterstreichen die Nutzgartenidee. Neben den Pachtgärten wird ein Gemeinschaftsgarten mit einem Materialhaus ergänzt.