Wohnüberbauung Rorschacherstrasse Mörschwil

Bauherrschaft

Novaron Performa AG, Balgach

 

Architektur

Novaron AG, Balgach

 

Projektdaten

Projektierung 2018-20

Fertigstellung 2020


Die südöstlich der Rorschacherstrasse gelegene Parzelle grenzt im Nordwesten an die Landwirtschaftszone mit unverbautem Blick auf den Bodensee. Aus dieser Situation ergibt sich die Herausforderung der Lärmbelastung im Osten und der sonnenabgewandten Panoramaseite. Entlang der Kantonsstrasse wird als Schallpuffer ein zweigeschossiger Riegel mit einem bunten Mix an Gewerbeflächen situiert. Der höhengestaffelte Sockelbau grenzt auf der oberen Ebene zudem eine Hofzone zur Wohnbebauung vom darunter liegenden Strassenraum ab. Durch die Hierarchie und Zugänglichkeit der Ebenen werden öffentliche wie halböffentliche Zonen unterschiedlicher Qualitäten geschaffen. Die Wohnüberbauung artikuliert sich mit vier in Reihe gestellten quadratischen Punktbauten aus vier Vollgeschossen. Die einzelnen Baukörper sind zur Einbettung in die vorhandene Topografie höhenversetzt. Gestaffelte Stahlabschlüsse, Pflanzrabatten mit Ziergräsern und hochstämmige Gleditschien separieren die Gewerbezugänge vom Strassenraum. Auf Niveau Eingänge der Wohnbauten bildet eine geschickt platzierte Sichtbetonwand gegen die Strasse eine hofartige, intime Situation. Clematis, Kletterrosen und wilder Wein bedecken die Betonwand partiell und spiegeln mit den unterschiedlichen Farben die Jahreszeiten wieder. Asphaltierte Zugangswege, grosszügige Kiesflächen, ein Spielbereich und eine Bocciabahn sorgen für eine wohnliche Atmosphäre. Zwischen den Wohnbauten und gegen die Landwirtschaftszone bilden modellierte Geländehügel, bewachsen mit einer Hochstaudenflur und einheimische Gehölzgruppen, für eine intimere Rückzugsmöglichkeit auf den Terrassen und Balkonen.